Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
      André Blaffert
      Telefon: +49 (0) 38 41 / 21 01 70
      Telefax: +49 (0) 38 41 / 21 01 71
      Mobil: +49 (0) 1 73 / 2 04 26 03


      E-Mail: info@implace.de
      Baufinanzierung  Wismar
      Jetzt mit Top-Zinsen
      das eigene Haus finanzieren
      Günstige Zinsen und
      kostenlose Beratung vor Ort
      Wir bringen Sie
      in die eigenen vier Wände
      KfW Förderung – bis zu
      75.000,00 EUR geschenkt!
      Über 300 Banken im Vergleich
      für die beste Baufinanzierung
      Aktuelle Zinsen
      ab3,08%**Hinweis

      Hohe Nachfrage lässt die Grundstückpreise steigen

      28. April 2017

      Aufgrund der hohen Nachfrage nach den eigenen vier Wänden steigen insbesondere in den Großstädten die Immobilien- und Grundstückpreise. Der Traum von den eigenen vier Wänden wird damit kostspieliger.

      Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis, das gilt selbstverständlich auch für Bauherren in Wismar, Schwerin, Rostock sowie weiteren exponierten Lagen in Mecklenburg-Vorpommern. Der Wettbewerb um die Baugrundstücke verursacht Preissteigerungen, die den Neubau und die Finanzierung von Wohneigentum in den Städten ausbremst.

      Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Institutes Quaestio Forschung und Beratung, diese wurde vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung in Auftrag gegeben. Die Forscher untersuchten die Neubautätigkeit in den fünf wachsenden Großstädten Aachen, Düsseldorf, Freiburg, Nürnberg und Dresden. Zusätzlich wurden Expertengespräche mit Spezialisten aus Wohnungsunternehmen, Wohnungsgenossenschaften und kommunalen Verwaltungen geführt, um Investitionshemmnisse auszumachen.

      Folgende Ursachen wurden ermittelt, die die Grundstückpreise steigen lassen:

      • Hohe Nachfrage – knappes Angebot.
      • In hochpreisigen Städten werden vor allem mehrgeschossige Immobilien errichtet, der Bau von Einfamilienhäusern spielt in diesen Bereichen nur eine untergeordnete Rolle.
      • Hohe Grundstückspreise sorgen dafür, dass preisgünstige Wohnungen von teuren verdrängt werden – ist das Grundstück teuer, lassen sich die Baukosten durch günstige Preise und Mieten nicht mehr refinanzieren.
      • Im Weiteren tragen die Strukturen in den kommunalen Verwaltungen dazu bei, dass einer wachsenden Nachfrage nicht mit einem größeren Angebot an Bauland begegnet werden kann.
      • Zur zügigen Bearbeitung der steigenden Anforderungen an die Planungs- und Genehmigungsprozesse der Neubauvorhaben steht zu wenig geschultes Personal zur Verfügung.
      • Im Weiteren kommt es insbesondere in Großstädten zu Spekulationen mit Bauland. Wer Bauland erwirbt und eine gewisse Zeit warten kann, kann in einem Umfeld steigender Preise das Bauland zu höheren Preisen weiterverkaufen. Dies verteuert dann auch die Kosten für die Baufinanzierung.
      • Bauland ist im Umland von Großstädten meist günstiger.

      Weitere Neuigkeiten aus diesem Themenbereich

      Zinsen sparen mit der richtigen AnschlussfinanzierungBauzinsen im August erneut gesunkenZinsen für Immobilienkredite sind so günstig wie nieVerwendung eines ImmobilienkreditesZinsen für Baufinanzierungen im April wieder etwas günstiger als im VormonatImmobilienpreise steigen weiterFlexibilität oder SicherheitAnfang März sind die Zinsen für Baufinanzierungen gegenüber dem Vormonat weiter gesunkenBaufinanzierungen zu unter 1,00 Prozent Zinsen möglichWarum ein Forward-Darlehen jetzt Sinn machtKaufen oder Mieten?Bauzinsen im Januar deutlich gesunkenAuf welche Entwicklung müssen sich potentielle Häuslebauer und Eigenheimbesitzes dieses Jahr einstellen?Zum neuen Jahr sind die vermittelten Bauzinsen für einige Finanzierungen mit hohem Eigenmittelanteil gefallenSpartipps für Ihre BaufinanzierungBauzinsen leicht gestiegenImmobilienboom ist weiterhin ungebrochenNebenkosten in den letzten Jahren drastisch gestiegenBauzinsen entwickeln sich uneinheitlich, wie die neue Auswertung von Finanztest zeigtKäufer spekulieren auf weiter steigende Preise in der ImmobilienbrancheNachfrage höher als Angebot – Baupreise so stark gestiegen wie seit zehn Jahren nicht mehrBauzinsen im Monat Juni nahezu unverändertBauzinsen im Mai wieder gesunkenKaufen oder MietenBauzinsen im April wieder gestiegenBauzinsen im März deutlich gesunkenPreisanstieg bei Erdarbeiten und Anlagen für Gas und WasserKfW - Förderung ab Mitte April zu schlechteren KonditionenStudie zum WohnungsmarktWarum Sie sich jetzt mit günstigen Zinsen Ihre Anschlussfinanzierung sichern solltenBauzinsen steigen – Immobilienkredite zuletzt ab 1,30 ProzentWarum die Zinsen für Baufinanzierungen steigen werdenImmobilienpreise in Deutschland auf RekordniveauImmobilienkredite werden immer schneller getilgtBauzinsen bleiben niedrig – Immobilienkredite schon ab 1,05 ProzentKeine Immobilienblase in DeutschlandStudie zur Wohnsituation in EuropaWarum die Kündigung einer Kombifinanzierung besonders teuer werden kannImmobilienverkäufe mit Rekordumsatz – FaktenImmobilie als Kapitalanlage – was müssen angehende Vermieter wissenTagung „Banken im Umbruch“Was bei der Entscheidung zum Erwerb einer Immobilie beachtet werden sollteWohneigentum ist für Normalverdiener erschwinglicher gewordenAnschlussfinanzierungen vergleichen und vom Zinstief profitierenWarum ist Eigenkapital so wichtig beim Immobilienerwerb?Wohnen in der eigenen Immobilie ist meistens günstiger als MieteImmobilienpreise sollen bis 2030 auf dem Lande um ein Viertel sinkenWohneigentum bezahlbar machen mit spezieller FörderungImmobilienpreise und Einkommen driften immer weiter auseinanderNebenkosten bei Kauf oder Neubau einer Immobilie nicht unterschätzenBundesbank warnt vor ImmobilienblaseHohe Nachfrage lässt die Grundstückpreise steigenWohnungsbau boomt in DeutschlandAlte Immobilie im neuen KleidGrunderwerbssteuer senken, aber wie?Erwerb einer Immobilie soll durch Deckelung der Nebenkosten erleichtert werden
      Aktuelle Zinsen
      Finanzierungs Check
      Vorteile
      So funktioniert`s
      Ratgeber
      Direktkontakt