Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
      André Blaffert
      Telefon: +49 (0) 38 41 / 21 01 70
      Telefax: +49 (0) 38 41 / 21 01 71
      Mobil: +49 (0) 1 73 / 2 04 26 03


      E-Mail: info@implace.de
      Baufinanzierung  Wismar
      Über 300 Banken im Vergleich
      für die beste Baufinanzierung
      Aktuelle Zinsen
      ab3,12%**Hinweis
      Jetzt mit Top-Zinsen
      das eigene Haus finanzieren
      KfW Förderung – bis zu
      75.000,00 EUR geschenkt!
      Wir bringen Sie
      in die eigenen vier Wände
      Günstige Zinsen und
      kostenlose Beratung vor Ort

      Grunderwerbssteuer senken, aber wie?

      31. Januar 2017

      Grunderwerbssteuer ist in jedem Fall bei Erwerb eines Grundstückes oder einer Immobilie an den Fiskus zu zahlen. Wie können Sie diese Kosten senken – hier einige Tipps.

      Die Höhe der Grunderwerbssteuer ist abhängig vom Kaufpreis und von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. In Bayern und Sachsen ist sie mit 3,5 Prozent am niedrigsten. Die Länder Thüringen, Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen und Brandenburg erheben mit 6,5 Prozent die höchste Grunderwerbssteuer.

      Dementsprechend zahlt ein Immobilienkäufer für den Kauf einer Immobilie über 400.000,00 Euro zwischen 14.000,00 Euro (z. B. Bayern) und 26.000,00 Euro (z. B. Brandenburg) Grunderwerbssteuer. In beiden Fällen handelt es sich um viel Geld, dass in der Regel aus Eigenmitteln finanziert werden muss. Die Stiftung Warentest zeigt auf, welche Möglichkeiten es gibt, um bei der Grunderwerbssteuer zu sparen.

      Tipp 1: Erst Grundstück kaufen, dann Haus bauen

      Wer ein Grundstück kauft, auf dem bereits eine Immobilie vorhanden ist, muss für den Grund und Boden und für die Immobilie eine Grunderwerbssteuer zahlen. Bei Erwerb von einem unbebauten Grundstück hingegen, zahlt der Verbraucher die Grunderwerbssteuer nur für Grund und Boden. Nach Errichtung einer Immobilie entfällt in diesem Fall die Grunderwerbssteuer für das Gebäude.

      Tipp 2: Auf Einrichtungsgenstände wird keine Grunderwerbssteuer entrichtet

      Wichtig ist in einem solchen Fall, dass die mit dem Kauf der Immobilie erworbenen Einrichtungsgegenstände nachweislich listenmäßig erfasst und finanziell bewertet werden. Das Finanzamt könnte entsprechende Belege als Nachweis verlangen.

      Tipp 3: Instandhaltungsrücklage unterliegt nicht der Grunderwerbssteuer

      Eigentümer einer Immobilie sind verpflichtet, für Reparaturen und Werterhaltung Geld zurückzulegen. Bei Verkauf einer Immobilie geht die sogenannte Instandhaltungsrücklage auf den neuen Eigentümer über. Wichtig ist, dass die Höhe der Rücklage im Kaufvertrag aufgeführt ist. Für diese Rücklage ist keine Grunderwerbssteuer zu zahlen.

      Tipp 4: Kleinbetragsregelung beachten

      Kein Bundesland erhebt Grunderwerbssteuer, wenn das Grundstück nicht mehr als 2.500,00 Euro kostet.

      Tipp 5: Bei Schenkung und Erbschaft entfällt die Grunderwerbssteuer

      Erben, die eine Immobilie vermacht bekommen, zahlen zwar keine Grunderwerbssteuer, dafür aber Erbschaft- bzw. Schenkungssteuer. Hier ist es angeraten einen Steuerberater hinzuzuziehen.

      Weitere Neuigkeiten aus diesem Themenbereich

      Zinsen sparen mit der richtigen AnschlussfinanzierungBauzinsen im August erneut gesunkenZinsen für Immobilienkredite sind so günstig wie nieVerwendung eines ImmobilienkreditesZinsen für Baufinanzierungen im April wieder etwas günstiger als im VormonatImmobilienpreise steigen weiterFlexibilität oder SicherheitAnfang März sind die Zinsen für Baufinanzierungen gegenüber dem Vormonat weiter gesunkenBaufinanzierungen zu unter 1,00 Prozent Zinsen möglichWarum ein Forward-Darlehen jetzt Sinn machtKaufen oder Mieten?Bauzinsen im Januar deutlich gesunkenAuf welche Entwicklung müssen sich potentielle Häuslebauer und Eigenheimbesitzes dieses Jahr einstellen?Zum neuen Jahr sind die vermittelten Bauzinsen für einige Finanzierungen mit hohem Eigenmittelanteil gefallenSpartipps für Ihre BaufinanzierungBauzinsen leicht gestiegenImmobilienboom ist weiterhin ungebrochenNebenkosten in den letzten Jahren drastisch gestiegenBauzinsen entwickeln sich uneinheitlich, wie die neue Auswertung von Finanztest zeigtKäufer spekulieren auf weiter steigende Preise in der ImmobilienbrancheNachfrage höher als Angebot – Baupreise so stark gestiegen wie seit zehn Jahren nicht mehrBauzinsen im Monat Juni nahezu unverändertBauzinsen im Mai wieder gesunkenKaufen oder MietenBauzinsen im April wieder gestiegenBauzinsen im März deutlich gesunkenPreisanstieg bei Erdarbeiten und Anlagen für Gas und WasserKfW - Förderung ab Mitte April zu schlechteren KonditionenStudie zum WohnungsmarktWarum Sie sich jetzt mit günstigen Zinsen Ihre Anschlussfinanzierung sichern solltenBauzinsen steigen – Immobilienkredite zuletzt ab 1,30 ProzentWarum die Zinsen für Baufinanzierungen steigen werdenImmobilienpreise in Deutschland auf RekordniveauImmobilienkredite werden immer schneller getilgtBauzinsen bleiben niedrig – Immobilienkredite schon ab 1,05 ProzentKeine Immobilienblase in DeutschlandStudie zur Wohnsituation in EuropaWarum die Kündigung einer Kombifinanzierung besonders teuer werden kannImmobilienverkäufe mit Rekordumsatz – FaktenImmobilie als Kapitalanlage – was müssen angehende Vermieter wissenTagung „Banken im Umbruch“Was bei der Entscheidung zum Erwerb einer Immobilie beachtet werden sollteWohneigentum ist für Normalverdiener erschwinglicher gewordenAnschlussfinanzierungen vergleichen und vom Zinstief profitierenWarum ist Eigenkapital so wichtig beim Immobilienerwerb?Wohnen in der eigenen Immobilie ist meistens günstiger als MieteImmobilienpreise sollen bis 2030 auf dem Lande um ein Viertel sinkenWohneigentum bezahlbar machen mit spezieller FörderungImmobilienpreise und Einkommen driften immer weiter auseinanderNebenkosten bei Kauf oder Neubau einer Immobilie nicht unterschätzenBundesbank warnt vor ImmobilienblaseHohe Nachfrage lässt die Grundstückpreise steigenWohnungsbau boomt in DeutschlandAlte Immobilie im neuen KleidGrunderwerbssteuer senken, aber wie?Erwerb einer Immobilie soll durch Deckelung der Nebenkosten erleichtert werden
      Aktuelle Zinsen
      Finanzierungs Check
      Vorteile
      So funktioniert`s
      Ratgeber
      Direktkontakt